Menu

Sommer Snack
Summer  snack
Snack d’été

 

Ceviché von Zander, Rettich und Gurke mit Akazientee, Apfelextrakt und Meerrettich
Pike-perch ceviche, radish and cucumber infused with acacia, apple extract and horseradish
Ceviché de Sandre, radis et concombre infusés à l’acacia, extraction de pomme et raifort

Warmer und kalter Black Angus Fillet, Pilzravioli aus Steffisburg
Hot and cold Black Angus tenderloin, Steffisburg mushroom raviol
Filet de Black Angus chaud et froid, ravioli de champignons de Steffisburg

Schweiz gegrillter Alpenlachs, Sellerie mit Nussbutter und Kapuzinerkresse-Schaum
Swiss alpine salmon grilled, celery with brown butter and nasturtium foam
Saumon suisse alpin grillé, céleri rôti au beurre noisette et écume à la capucine

  

Lakiertes Kalbsbries mit Flusskrebsen, gegrillte Artischockenblüte
Calf sweetbreads glazed with crayfish, grilled artichoke blossom
Ris de veau laqué aux écrevisses, fleur d’artichaut grillée

Pfirsichkuchen aus meiner Kindheit, Wiesenkönigin Eiscreme, Frischkäse
Peach tart from my childhood, meadow sweet ice cream, fresh cheese
Tarte aux pêches de mon enfance, glace à la reine des prés, fromage frais

Menu Végétal

Sommer Snack
Summer snack
Snack d’été

 

Rettich und Gurke mit Akazientee, Apfelextrakt und Meerrettich
Radish and cucumber infused with Acacia, apple extract and horseradish
Radis et concombre infusés à l’acacia, extraction de pomme et raifort

 

Pilzravioli aus Steffisburg, Sellerie-Consommé und Kapuzinerkresse
Steffisburg mushroom ravioli with celery consommé and capucine
Ravioli de champignon de Steffisburg, consommé de céleri et capucine

 

Zucchiniblüte, Senf, Pfifferlingsmilch und Freiburger Safransauce
Courgette flower, mustard, chanterelle milk and Fribourg saffron sauce
Fleur de courgette, moutarde, figue et sauce au safran Fribourgeois

 

Karamellisierte Artischocke mit Zwiebeln, Barigoule-Sauce mit Zitrusfrüchten von Herrn Rodin
Caramelized artichoke with onion, Barigoule sauce with  citrus fruit from Mr Rodin’s
Artichaut caramélisé à l’oignon, sauce Barigoule aux agrumes de M. Rodin

 

Pfirsichkuchen aus meiner Kindheit, Wiesenkönigin Eiscreme, Frischkäse
Peach tart from my childhood, meadow sweet ice cream, fresh cheese
Tarte aux pêches de mon enfance, glace à la reine des prés, fromage frais

Menu

« Promenade » 5 services 135.-
« Excursion » 7 services 175.-
« Cheese / Käse/ Fromage d’Oberhünigen » + 20.-

Wine pairing

« Promenade » 4.5dl, 55.-
« Excursion » 6.5dl, 79.-

Non-alcoholic pairing

« Promenade » 4.5dl, 44.-
« Excursion » 6.5dl, 59.-

 

Unser Sommelier berät Sie gerne bei der Auswahl einer Weinbegleitung oder einer Flasche von unserer Weinkarte.
Our Sommelier will happily guide you for a pairing or selection of a bottle from the wine list.
Notre sommelier vous conseillera volontiers sur le choix d’un accompagnement de vin ou d’une bouteille de notre carte des vins.

 

Preise in CHF inkl. 8.1% MwSt
Prices in CHF incl. 8.1% VAT
Prix en CHF, 8.1% TVA comprise

CHEF PAUL

gaultmillau-horizontal-red

Paul Cabayé & Stéphanie Zosso sind Gault&Millau Newcomer des Jahres 2024
Gault&Millau: Diese Namen sollten sich Gourmets merken

In den letzten 10 Jahren hat Paul Cabayé seine berufliche Laufbahn mit Ehrgeiz und Auszeichnung gestaltet. Er lernte bei renommierten Brigaden wie Marc Veyrat, Alexandre Couillon, Jean Sulpice, Yannick Franques und zuletzt bei Franck Giovannini im Restaurant des Hôtel de Ville in Crissier mit 3 Michelin-Sternen. Dieser junge französische Koch hat bereits 4 Auszeichnungen bei verschiedenen europäischen Wettbewerben gewonnen, darunter den Goldenen Koch in Bern 2021.

Der in die Berge verliebte Küchenchef Paul Cabayé nutzt das, was ihm die Natur gibt, um seine Küche zu sublimieren.

Als Liebhaber von Kräutern, Pflanzen, Wurzeln und Wildblumen kreiert er Menüs, die vor allem aus lokalen Produkten bestehen. Seine Küche ist eine clevere Mischung aus moderner alpiner und vegetarischer Küche mit einem Hauch französischer Küche. Er möchte sich der Nachhaltigkeit verpflichten, indem er lokale Produkte in den Mittelpunkt des Tellers stellt, mit dem Ziel, dem „Null-Abfall“ so nahe wie möglich zu kommen.

Mit kreativen Geschmackskombinationen möchte er seine Gäste auf eine geschmackliche Reise auf den Gipfel des Berges mitnehmen.

Zum Vergrössern anklicken